Volker Jaekel

Piano/ Komposition

Buchen Sie unter: 0177

4540474

sprechensietango@web.de
KÜNSTLER
“Und hätten wir nichts mehr hätten….hätten wir immer noch den Tango”
Sprechen Sie Tango?
Brandenburg/Jaekel/Schulze
Diese Stimme hat Sex-Appeal... Frank Schulzes Stimme hat dieses gewisse Etwas, das man für immer hören möchte, dunkel und warm. So klingt Sehnsucht, so klingt eine Stimme, die bewegt. Und wenn Frank Schulze die berühmten argentinischen Tangos von Piazzolla und Gardel singt, verlieren wir unser Herz jeden Abend aufs Neue an diese Stimme. Voller Melancholie, Leidenschaft, aber auch mit viel Witz und Charme stellt er so eindringliche Fragen wie Woher? Warum? Wer? Wann? oder Wann nicht mehr - und all diese wunderbaren Texte können wir nun verstehen, denn Frank hat die Texte ins Deutsche übertragen und so endlich dem deutschen Publikum die herrliche Welt der argentinischen Tangopoesie geöffnet. Abgerundet wird das Programm durch bekannte Evergreens und eigene Kompositionen des Ensembles. Mal zart, mal virtuos begleiten Judith Brandenburg am Bandoneon und Volker Jaekel, Piano. Das Duo, das bekannt ist für seinen jazzigen Tangosound mit einem Hauch von Filmmusik umspielt diese Stimme, intensiv, zärtlich, und es entsteht viel zeitloser Raum zum Träumen, bevor der Groove uns wieder mitreißt... Frank Schulze ist gnadenlos gut. (J.B.)

Willkommen

Volker Jaekel

Piano, Komposition

Frank Schulze

Gesang, Text, Komposition

Judith Brandenburg

Bandoneon, Komposition

Volker Jaekel

Piano/ Komposition

Judith Brandenbureg

Bandoneon/ Komposition

Buchen Sie unter:

0177 4540474

KÜNSTLER
“Und hätten wir nichts mehr hätten….hätten wir immer noch den Tango”
JETZT BUCHEN
Diese Stimme hat Sex-Appeal... Frank Schulzes Stimme hat dieses gewisse Etwas, das man für immer hören möchte, dunkel und warm. So klingt Sehnsucht, so klingt eine Stimme, die bewegt. Und wenn Frank Schulze die berühmten argentinischen Tangos von Piazzolla und Gardel singt, verlieren wir unser Herz jeden Abend aufs Neue an diese Stimme. Voller Melancholie, Leidenschaft, aber auch mit viel Witz und Charme stellt er so eindringliche Fragen wie Woher? Warum? Wer? Wann? oder Wann nicht mehr - und all diese wunderbaren Texte können wir nun verstehen, denn Frank hat die Texte ins Deutsche übertragen und so endlich dem deutschen Publikum die herrliche Welt der argentinischen Tangopoesie geöffnet. Abgerundet wird das Programm durch bekannte Evergreens und eigene Kompositionen des Ensembles. Mal zart, mal virtuos begleiten Judith Brandenburg am Bandoneon und Volker Jaekel, Piano. Das Duo, das bekannt ist für seinen jazzigen Tangosound mit einem Hauch von Filmmusik umspielt diese Stimme, intensiv, zärtlich, und es entsteht viel zeitloser Raum zum Träumen, bevor der Groove uns wieder mitreißt... Frank Schulze ist gnadenlos gut. (J.B.)

Frank Schulze

Gesang, Text, Komposition